Die Sporthypnose ist ein Teil des Sport-Mental-Trainings bzw. von Sportpsychologischen Interventionen und hat ein sehr breites Einsatzspektrum, sowohl im Leistungssport wie aber auch im Breitensport.

 

Sport-Hypnose wird seit vielen Jahren schon bei der Sportlerbetreuung angewandt um Leistungen zu optimieren.

 

Einsatzmöglichen sind z.B. :

 

Optimale Entspannung in Wettkampfpausen

 

Ausblenden von Lampenfieber oder Störgeräuschen

 

Stärkung des Teamgeistes

 

Optimierung der Steuerung von Bewegungsabläufen

 

Bessere Trainingsplanung

 

Eine sehr bekannte Technik in der Sporthypnose ist die in den 70er Jahren von Dr. Eva Banyai entwickelte Aktiv-Wach-Hypnose (AWH). Hier wird der Klient nicht wie typisch für Hypnose in eine tiefe Entspannungshypnose versetzt, sondern in einen fokussierten Zustand während der Sportartspezifischen körperlichen Aktivität gebracht.